Dampfsauger: Erfahrungsbericht mit Fliesen

In diesem Beitrag möchte ich mit euch meine Erfahrung mit unserem Dampfsauger im Haushalt teilen. Ein Dampfsauger löst Schmutz mit der Kraft des Dampfes und kann den gelösten Schmutz gleichzeitig aufsaugen. Dies ist nicht zu verwechseln mit einem Dampfreiniger, welcher Verschmutzungen nur lösen kann und keine Saugfunktion besitzt. Sinnvolle Anwendungsgebiete für einen Dampfsauger finden sich im ganzen Haushalt. Auf einige dieser Anwendungsgebiete werde ich später genauer eingehen.

Dampfsauger Bodendüse

Standardbodendüse eines Dampfsaugers

Welcher Dampfsauger ist der Richtige?

Grundsätzlich sollte man sich zunächst genau über Dampfsauger informieren und sich klar machen, ob solch ein Gerät das Richtige für den eigenen Haushalt ist. Unser Dampfsauger ist von der Firma Protrend. In unserer engeren Auswahl war damals der Favorit H und Favorit E. Der Unterschied zwischen diesen Geräten ist, dass man bei dem Favorit H Reinigungsmittel direkt hinzugeben kann und bei dem Favorit E nicht. Da der Favorit E günstiger war und wir hauptsächlich ohne Chemie reinigen wollten, haben wir uns für diesen entschieden.

Neben den technischen Leistungsfähigkeit des Geräts sollte man vor allem auch auf den Umfang des mitgelieferten oder verfügbaren Zubehörs achten. Für viele Anwendungen im Haushalt reicht die Standardbodendüse nämlich nicht aus. Daher sollte man auf ein ausreichend großes Zubehörpaket achten. Im Zweifel würde ich lieber ein kleineres Gerät nehmen und die Einsparung zum Beispiel in eine Fugendüse oder Dampfturbobürste investieren.

Die Frage bei welchem Anbieter man kaufen sollte ist schon schwieriger. In bekannten Bau- oder Elektronikmärkten werden keine hochwertigen Dampfsauger angeboten und bei den verschiedenen Internetanbieter gibt es nur wenig Erfahrungsberichte. Meine Empfehlung ist daher, sich die Geräte bei den verschiedenen Firmen selber anzuschauen und auszuprobieren. Manchmal wird auch ein Vor-Ort Test angeboten. Mit dem Favorit E macht ihr auf jeden Fall nichts flasch, wir sind sehr zufrieden mit diesem Gerät und haben ihn nun schon einige Zeit im Einsatz.

Anwendungsgebiete im Haushalt

Als wir das Gerät neu hatten, habe ich den Dampfsauger zunächst ausgiebig getestet und versucht alles mögliche damit zu reinigen. In den meisten Fällen konnte man gute oder sehr gute Ergebnisse erzielen. Gleichzeitig konnte ich mit einigen Mythen aufräumen. Die Dampfreinigung im Bad zum Beispiel mag zwar sehr hygienisch sein, aber Kalkverkrustungen bekommt man allein mit Dampf  nicht weg.

Ein gutes Beispiel für ein unerwartet gutes Ergebnis mit dem Dampfsauger ist die Reinigung von Autoinnenscheiben. Die streifenfreie Reinigung war zumindest bei uns mit herkömmlichen Glasreiniger nie möglich. Auch verschiedene Tipps im Internet wie zum Beispiel das Nachpolieren mit Zeitungspapier waren nicht erfolgreich. Durch Bedampfen der Autoscheibe und gleichzeitiges Abwischen mit einem Mikofasertuch konnte ein perfektes Ergebnis erzielt werden.

Das Haupteinsatzgebiet des Dampfsaugers ist bei uns die Fliesenreinigung. Da die meisten Böden in unserem Haus gefliest sind, war dies auch der Anlass zur Beschaffung eines solchen Geräts. Durch das gleichzeitge Lösen und Einsaugen des Schmutzes kann der Dampfsauger hier seine Vorteile voll ausspielen. Für diesen Blogbeitrag habe ich die Garagenfliesen mit Dampf gereinigt und das Ergebnis photografisch festgehalten.

Nahaufnahme der Fliesenreingung

Fliesenreinigung vor und nach der Reinigung mit Dampf

Die Garage war für diesen Test besonders gut geeignet. Aufgrund der starken Verschmutzung der Fliesen ist hier der Unterschied sehr deutlich zu sehen. Dazu muss man sagen, dass die Fliesen sogar schon leicht vorgereinigt waren. Es empfiehlt sich generell groben Schmutz vor der Reinigung mit dem Dampfsauger zu beseitigen. In der Detailaufnahme wird schön sichtbar, wie sauber die Fliesen im Vergleich zu vorher werden.

Dampfsauger Erfahrungen – Tipps und Tricks

Zum Abschluss noch ein paar Tipps beim Umgang mit dem Dampfsauger. Zu aller erst sollte man immer sehr vorsichtig bei Arbeiten mit Dampf sein. Ein unsachgemäßer Gebrauch des Geräts kann dabei zu Verbrennungen oder anderen Verletzungen führen. Auch die Zubehörteile können nach dem Gebrauch noch sehr heiß sein.

Dampfsauger Schmutzbehälter

Bindung von Schmutz durch Wasser

Der Schmutz wird bei Dampfsauger anders als bei Staubsaugern nicht in Papiertüten sondern in Wasser gebunden. Dadurch hat man allerdings den Nachteil, dass man das Gerät nach Abschluss der Reinigungsarbeiten selbst noch reinigen muss. Tut man dies nicht, fängt das Gerät an schlecht zu riechen. Neben der Reinigung kann man auch Duftstoffe in das Wasser geben und somit die Raumluft aromatisieren.

Update 22.05.2017:

Für eine bessere Visualisierung der Dampfreinigung habe ich ein Video von der Reinigung der Garagenfliesen gemacht. Um die Reinigung zu beschleunigen, habe ich zusätzlich einen Universalreiniger eingesetzt. Damit lässt sich in Verbindnung mit dem Dampf der Schmutz sehr schnell lösen. Leider hatte ich kein Pakettape mehr. Das Malerkreppband war weniger geeignet, weshalb die Trennlinie zwischen der gereinigten und verschmutzten Fläche etwas verschwommen ist. Im Video sieht man dennoch sehr schön, wie der Schmutz von den Fliesen gelöst wird und anschliessend mühelos eingesaugt werden kann.